Samstag, 16. April 2011

Es gibt auch solche Hundebesitzer

Gestern nachmittag war ich mit meinem Freund George auf einer großen Wiese und gemeinsam mit unseren Fraulis haben wir gespielt. Mein Frauli hat den Ball an der Schnur geworfen (der jetzt am Baum hängt... toll gemacht!) und George´s Frauli hat uns mit Leckerli versorgt.

Nach einer Stunde tauchte auf der Wiese eine andere Hundebesitzerin mit einer Golden Retriever Hündin und einem kleineren Labrador-Terrier-Mix Rüden auf. Die Hündin heißt Bella, die ich ja schon kenne und mit der ich auch schon gespielt habe. Ihren Freund mit Namen Lucky habe ich noch nie gesehen also hat mich mein Frauli erst mal zu sich geholt.

Die andere Hundebesitzerin meinte dann dass George und ich ruhig frei laufen können, ihre zwei tun nix. Gut, also hat mich mein Frauli  losgelassen und die zwei "Neuen" wurden beschnuppert. Nach ca. 10 Minuten des Kennenlernens war die Situation wieder total entspannt und wir liefen zu viert über die Wiese. Wenn mal einer von uns Vierbeinern geknurrt oder den anderen zurechtgewiesen hat war das für niemanden ein Problem.

Leider hatte Frauli keine Kamera dabei,
deshalb gibt es keine Fotos von meinen neuen Bekannten...

Tja - so einfach kann es gehen wenn Hundebesitzer entspannt sind und wir Hunde uns in Ruhe kennenlernen dürfen.
Danke für den schönen Nachmittag!!

Schleckerbussi
Euer Quentin

Kommentare :

Enya hat gesagt…

wär schön, wenn's immer so laufen könnte- Leider sind manche Zweibeiner völlig unentspannt und zerren schon beim Entgegenkommen an ihren Vierbeinern herum, so dass die schon völlig verunsichert sind. Mancher Zweibeiner traut seinem eigenen Hund nichts zu.
LG, Enya

George hat gesagt…

ojaaaaa das war ein spass...war zwar ein bissi schüchtern...aber wenn ich nur mal gucken wollte habe ich mich einfach zwischen unsere zwei fraulis gesetzt und da fühlte ich mich voll gut! und später bin ich dann einfacht wieder mitgelaufen :-)
bobtailbusserl

Naddel, Dalin, Loui hat gesagt…

Solche Hundebesitzer sind ja wie Gold.
Ich ärgere mich immer daürber, daß die Leute so eine Welle machen, obwohl es zwischen den Hunden gar nichts ist. Dadurch muß ich noch meine Bande bei mir bleiben lasse, was ganz das Gegenteil meines Sinne ist.

LG - Bertha

Dorit hat gesagt…

Ich geh trotzdem mittlerweile gern mal fünf Schritte zurück, bevor ich einen nach vorn mach. Man hat ja schon so einiges gehört, passiert ist unserer Kleinen - Gott-sei-Dank - noch nichts, aber herausfordern möcht ich es auch nicht. Grad letztens wurde Kuki von drei Kleinen gejagt und sie hatte totalen Stress - die Besitzerin hatte nur Spaß daran. Also immer wenn ich seh, dass Kuki einem Hund Angst macht, ruf ich sie zu mir!

Lg, Dorit