Donnerstag, 30. August 2012

Plöckenpass

Ja diese Wanderung wird uns allen noch länger in Erinnerung bleiben - was soll ich sagen? Ich war fertig mit der Welt und Frauli mit den Nerven... aber der Reihe nach:
Wir sind zum Plöckenpass gefahren um auf den Kleinen Pal (klingt ja mal nett) zu gehen damit sich mein Herrli die Überreste vom 1. Weltkrieg anschauen kann. Also sind wir mal losmarschiert...

...es hat so idyllisch begonnen!

Dann kam der Anstieg, der immer steiler und steiler wurde - laut Frauli waren wir zum Schluss schon kurz davor zu klettern!

Da wo der Pfeil ist steht unser Auto

Jedenfalls, nach 1 3/4 Stunden Aufstieg (von 1.244 m auf 1.867 m) waren wir fix und fertig, aber Herrli war glücklich... naja - die Aussicht hat zumindest auch mein Frauli entschädigt:

Toller Ausblick

Nennt mich Bergwhippet!

Zum Beweis - ich war auch oben!

Wie sich dann herausstellte gab es auch noch einen anderen Weg, der viiiiel einfacher gewesen wäre... Den haben wir dann auch für den Rückweg gewählt und dort es viel angenehmer zu gehen.

Der Weg zurück 

Dort oben waren wir
(Anmerkung der Redaktion: Frauli hasst diesen Berg jetzt)

Schleckerbussi
Euer Quentin

Kommentare :

Sir George hat gesagt…

hihi ja die geschichte war geniallllllllll....

Sir George hat gesagt…

achja eines noch...ich der bobtail wäre da nicht mehr raufgekommen...da hätte mich frauli buckelkrax tragen können :-)

Charlotte hat gesagt…

quentin du bischt a tiroler - und die heißen ja alle luis trenker!
küßchen deine charlotte
ps du kannst die bergschuhe bald gegen die lackschuhe tauschen!! dein großer auftritt als trauzeuge naht!